30.09.2019

INEOS in Köln: Radfahren für guten Zweck

Patrick Schiermoch, Monika Burger-Schmidt, Jonathan Limbeck und Uwe Zimmermann (v. l.) mit dem Scheck für den Förderverein für krebskranke Kinder e. V. Köln
Patrick Schiermoch, Monika Burger-Schmidt, Jonathan Limbeck und Uwe Zimmermann (v. l.) mit dem Scheck für den Förderverein für krebskranke Kinder e. V. Köln
Andreas Boes, Herbert Schmalen, Kerstin Wülfing und Benedikt Beisheim (v. l.) im Kinderhospiz vor Ort
Andreas Boes, Herbert Schmalen, Kerstin Wülfing und Benedikt Beisheim (v. l.) im Kinderhospiz vor Ort

Tour de France-Challenge bringt dreimal 2.000 Euro für gemeinnützige Vereine

Der Förderverein für krebskranke Kinder e. V. Köln, das Kinderhospiz Burgholz in Wuppertal und Lebensdurst-ICH e.V. freuen sich über eine Spende von jeweils 2.000 Euro. Überreicht werden die Schecks von INEOS in Köln-Beschäftigten, die dafür zuvor kräftig in die Pedale getreten haben.

INEOS ist ein sportbegeistertes Unternehmen. Seit Mai 2019 gehört Team INEOS zur INEOS-Gruppe. Mit Egan Bernal und Geraint Thomas hat die Mannschaft bei der diesjährigen Tour de France im Juli 2019 einen Doppelsieg erreicht.

Bei der INEOS-internen Tour de France-Challenge geht es darum, dass INEOS-Beschäftigte an jedem Tag der Tour de France die gleiche Strecke wie die Profis im Team absolvieren. Werden die täglich gefahrenen Tageskilometer des berühmtesten Fahrradrennens der Welt erreicht, so belohnt INEOS diese Anstrengung mit 2.000 Euro pro Team.

64 Teams mit insgesamt 1.326 INEOS-Beschäftigten nahmen die 23-tägige Herausforderung an und radelten gemeinsam 625.387 Kilometer – das entspricht 15 Weltumrundungen und einer Spendensumme von 104.000 Euro.

Aus Köln erreichten drei Mannschaften die jeweiligen Tagesstrecken. Das Team „Cool Colonia“ mit Kapitän Herbert Schmalen war mit 25.449 gefahrenen Kilometern das weltweit beste INEOS-Team.

Die drei Kölner Teams suchten die Spendenempfängervereine selbst aus.

Uwe Zimmermann, Patrick Schiermoch und Jonathan Limbeck überbringen den Scheck dem Förderverein für krebskranke Kinder e. V. Köln. „Wir freuen uns sehr über die INEOS-Spende. Ohne solche Zuwendungen könnten wir unsere unbürokratische und schnelle Hilfe nicht leisten. Das Geld kommt direkt unserer Arbeit im Elternhaus für an Krebs erkrankte Kinder und deren Familien zugute", erklärt Monika Burger-Schmidt, stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins.

Im Kinderhospiz Burgholz in Wuppertal überreichen Herbert Schmalen, Benedikt Beisheim und Andreas Boes den Scheck: „Diese Spende ist ein großer Beitrag für unsere familienbezogene Arbeit, die nicht von Krankenkassen gedeckt wird. Damit können wir Eltern und Geschwistern eines Kindes in unserem Hospiz einen zweiwöchigen Aufenthalt ermöglichen“, so Hospizleiterin Kerstin Wülfing.

Große Freude auch beim Verein Lebensdurst-ICH, der bereits zum zweiten Mal von den Radleistungen der INEOS Köln-Beschäftigten profitiert. Den Scheck überreichen Torge Puhlmann, Daniel Cranstone und Leonie Tellmann. „Die großzügige Spende wird dazu beitragen, auch im kommenden Jahr unseren Segeltörn für akut und ehemals Erkrankte zu verwirklichen“, so Johanna Ris, 1. Vorsitzendes des Vereins.

Informationen zu den Vereinen finden Sie unter folgenden Links:
www.krebskrankekinder-koeln.de
www.kinderhospiz-burgholz.de
www.lebensdurst-ich.de

Hier die Fotos zum Download:
https://www.ineoskoeln.de/de/fotos/395
https://www.ineoskoeln.de/de/fotos/396
https://www.ineoskoeln.de/de/fotos/397

Bildunterschrift zum Termin beim Verein Lebensdurst-ICH: Torge Puhlmann (vorne Mitte), Leonie Tellmann und Daniel Cranstone (v. r.) mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Lebensdurst-ICH