Infrastrukturmaßnahmen

Im Zuge von Infrastrukturmaßnahmen der Stadt Köln und in Vorbereitung für die Verkehrsanbindung Süd für INEOS in Köln finden Straßenbauarbeiten im Umfeld von INEOS in Köln statt. Dabei war der Durchfahrtverkehr auf dem Parallelweg bis zum Frühjahr 2019 gesperrt. Es handelt sich um eine Baumaßnahme der Stadt Köln, INEOS in Köln ist Bauherrin. Nach Fertigstellung der neuen Straße geht diese an die Stadt Köln über.

Wenn es das Wetter zulässt, werden ab dem 12. Juni 2019 die Markierungsarbeiten auf der Südanbindung starten. Diese werden ca. drei Tag andauern und zu Verkehrsbeeinträchtigungen führen. Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahme.

Kreisverkehr Parallelweg
Während des ersten Bauabschnitts war die Zufahrt am Kreisverkehr Umgehungsstraße Richtung Parallelweg bis Februar 2019 gesperrt. Der Golfplatz erhielt eine neue Zufahrt und ist seit Mitte November 2018 für Anlieger/innen über den Kreisverkehr Worringer Landstraße (L183)/Parallelweg wieder erreichbar.

Bahnübergang Köln-Worringen
Für den zweiten Bauabschnitt war die Kreuzung am Bahnübergang Köln-Worringen im Kreuzungsbereich Hackenbroicher Straße/Parallelweg gesperrt.

INEOS in Köln hat zur südlichen Werkerschließung für die Anrainer/innen von INEOS in Köln und Chempark eine asphaltierte Umfahrung des Verkehrsknotens Hackenbroicher Straße/Parallelweg eingerichtet. Diese ermöglichte im Zeitraum der Baumaßnahme eine aus der Richtung von Köln-Worringen kommende Zufahrt zu den Toren 16 und 19. Ein eigener Fahrradweg war auf dieser Umfahrung nicht vorgesehen, wenngleich die Umfahrung von Fahrradfahrer/innen genutzt werden konnte.

Von 19. März 2019 war der Bahnübergang an Tor 19 bis 27. März 2019 gesperrt. Die Zufahrt zum Tor 19 (INEOS in Köln) und zum Tor 16 (Chempark) war ab dem Kreisverkehr am Golfplatz über die neue Südanbindung gewährleistet.

Zufahrt und Parkplatz Tor 19
Der Parkplatz an Tor 19 ist in Betrieb und wird gleichzeitig als PKW-Zufahrt eingerichtet. Alle Umleitungen waren ausgeschildert.

Wir freuen uns über die Investition und bitten um Verständnis für vorübergehende Einschränkungen im Verkehrsbetrieb.