08.05.2020

INEOS in Köln: Traumberuf nach Praktika

Benedikt Billig startet am 1. September 2020 seine Ausbildung zum Industriemechaniker bei INEOS in Köln
Benedikt Billig startet am 1. September 2020 seine Ausbildung zum Industriemechaniker bei INEOS in Köln
Vater Guido und Sohn Benedikt Billig, bald beide bei INEOS in Köln
Vater Guido und Sohn Benedikt Billig, bald beide bei INEOS in Köln

Benedikt Billig hat sich YouTube-Videos angesehen und kennt die Arbeit seines Vaters Guido Billig bei INEOS in Köln aus Erzählungen und Berichten. Doch nichts davon ersetzt die Erfahrung vor Ort. „Es war echt spannend, selbst einen Eindruck von Arbeit zu bekommen.“ Der 16-Jährige hat als Schüler bei INEOS in Köln bereits drei Praktika absolviert. Diese Erfahrung half ihm jetzt bei der Wahl seiner Ausbildung zum Industriemechaniker.

Arbeit soll Spaß und Freude machen. Doch wie findet man den richtigen Beruf? Woher weiß man, welche Tätigkeit man gern macht und in der man sich weiterentwickeln möchte?

Eine frühe Orientierung hilft jungen Menschen, klarer zu sehen und ihre eigenen Stärken und Interessen auszuloten. INEOS in Köln unterstützt die Entscheidungsfindung bei Kindern und Jugendlichen bereits lange vor dem eigentlichen Ausbildungsstart: mit Praktika, dem ChEM-Camp in der ersten Osterferienwoche und dem Girls‘ Day für 30 Mädchen, die einen Tag lang Technik und Naturwissenschaften für sich entdecken. „Wir bieten jungen Menschen ein möglichst breites Bild von den Anforderungen, Inhalten, Fertigkeiten und Betätigungsfeldern. Dazu besuchen wir Schulen im näheren Umkreis und ermöglichen Praktika vor Ort“, erklärt Siegfried Franke, Leiter Ausbildung bei INEOS in Köln.

Benedikt Billig nutzte diese Möglichkeiten zunächst bei einem eintägigen Praktikum in den Krackbetrieben, wo er sich die Prozessleittechnik, chemische Abläufe oder das Labor ansah. „Noch nicht ganz das, was ich wollte“, gesteht der Schüler des Berufskollegs Kerpen-Horrem. Nächste Station: Tagespraktikum in der Werkstatt. „Da konnte ich beim Feilen und Sägen kleine Werkstücke fertigen. Das lag mir eher, ich habe schon als Kind gerne gebastelt“, fügt Benedikt hinzu, der einmal bei einem Praktikum in einer Schreinerei auch den Werkstoff Holz kennenlernte. „Metall lag mir mehr, das hat mich fasziniert“. So sehr, dass er das dreiwöchige Schulpraktikum ebenfalls bei INEOS in Köln absolvierte: zwei Wochen in der Werkstatt und eine Woche im Ausbildungszentrum. „Ab da stand meine Entscheidung für die Ausbildung zum Industriemechaniker bei INEOS in Köln fest.“ Am 1. September 2020 geht‘s los.

Hier die Links zum Download der Fotos:
https://www.ineoskoeln.de/de/fotos/433
https://www.ineoskoeln.de/de/fotos/434