12.07.2018

INEOS in Köln: Hohe Attraktivität weiter steigern

Blick auf den INEOS-Standort in Köln
Blick auf den INEOS-Standort in Köln

Betriebsversammlung bei INEOS in Köln

INEOS in Köln erhöht das Engagement, damit Familie und Beruf noch optimaler in Einklang gebracht werden können: Seit 1. Juli 2018 bietet das Unternehmen seinen Beschäftigten in Kooperation mit famPlus professionelle Unterstützung bei der Organisation der Kinderbetreuung und Angehörigenpflege.

„Wir tragen damit den sich verändernden Lebensumständen und Anforderungen unserer Menschen Rechnung. Beste Bedingungen zu bieten, um Familie und Beruf in Einklang zu bringen, ist für uns ein wichtiger Baustein für die Attraktivität unseres Unternehmens“, betonen Betriebsratsvorsitzender Rainer Müller und Dr. Patrick Giefers, kaufmännischer Geschäftsführer und Arbeitsdirektor, im Rahmen einer Betriebsversammlung am 10. Juli 2018.

famPlus bietet für die Kinderbetreuung und Pflege von Angehörigen vielfältige Fachberatung zu allen Bereichen der Pflege, hilft bei Antragstellung von Leistungen, Zuschüssen und finanziert bzw. unterstützt bei der Vermittlung von Kinderbetreuern oder der Suche nach Kita-Plätzen. Dazu gehört auch die individuelle Beratung zu Elternzeit und -geld. Die Kosten für Organisation und Beratung trägt INEOS in Köln.

Attraktiv ist INEOS in Köln auch in Sachen Sicherheit: „Das Sicherheitsniveau ist sehr hoch, Hut ab vor Ihrer Leistung! Bitte machen Sie weiter so“, betont Dr. Giefers. Mit hervorragenden Resultaten aller Bereiche verzeichnet der Standort im laufenden Jahr erneut ein wirtschaftlich starkes Ergebnis. Viele nachhaltige Projekte und hohe Investitionen sichern darüber hinaus die Zukunft des Standorts.

„Wir benötigen vor allem hochqualifizierte Menschen. In den letzten Jahren haben wir unseren Personalbestand kontinuierlich ausgebaut und unsere hervorragende Mannschaft durch weitere Fachleute ergänzt. Und wir suchen weitere Menschen, die bei uns arbeiten wollen“, so Dr. Giefers. Es ist angedacht, dass Beschäftigte von INEOS in Köln aktiv nach potenziellen Kolleginnen und Kollegen Ausschau halten und für INEOS in Köln gewinnen.  „Wer kann überzeugter von der Attraktivität, den Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten bei INEOS in Köln sprechen als unsere Beschäftigten?“

INEOS ist als Marke und Arbeitgeber mit zahlreichen Initiativen auf globaler und lokaler Ebene in den letzten Jahren zunehmend bekannter geworden. So schnürten beim zwei Kilometer langen Laufwettbewerb GO Run For Fun Ende Juni 2018 mehr als 5.000 Kinder in Pulheim, Dormagen, Köln und Neuss ihre Sportschuhe. Mit dem Sponsoring der renommierten Segelregatta Amercia‘s Cup weht weithin sichtbar das INEOS-Segel in vielen Gewässern der Welt.

Rainer Müller dankte den Beschäftigten für die Beteiligung an den zurückliegenden Betriebsratswahlen. Über 72 Prozent der Wahlberechtigten haben ihre Stimme abgegeben. „Für uns ist dies Bestätigung unserer Arbeit und Ansporn für weiteres Engagement in vielen Bereichen“, so der Betriebsratsvorsitzende.

Überaus erfreut zeigte sich Müller über den in den letzten Jahren erfolgten Beschäftigungsaufbau. Insbesondere erwähnte er die zusätzlichen 62 Planstellen, die im Zuge der geänderten gesetzlichen Regelung zur Arbeitnehmerüberlassung genehmigt worden sind. „Dies ist das Resultat aus der gemeinsamen Analyse mit den Bereichen, der Geschäftsführung und dem Betriebsrat“, betonte Müller.

Zudem hat der Umzug von rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ins neue Verwaltungsgebäude „INEOS ONE“ begonnen. Er soll bis 20. Juli 2018 abgeschlossen sein.

Als Gastredner stellte Armando Dente, Bezirksleiter der IG BCE Köln-Bonn, in seinem Wortbeitrag die Forderungen der Gewerkschaft für die anstehende Chemie-Tarifrunde vor. Im Kern wird eine Erhöhung der Entgelte und Ausbildungsvergütungen um sechs Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten sowie eine Anhebung des Urlaubsgeldes von derzeit 20,45 Euro auf 40 Euro pro Urlaubstag für Vollzeitbeschäftigte und von derzeit 449,94 Euro auf 900 Euro jährlich für Auszubildende gefordert.

Hier der Link zum Download des Fotos: http://www.ineoskoeln.de/de/fotos/367