12.10.2012

Ausgezeichnet: INEOS in Köln gewinnt mit Vielfalt

Vielfalt gewinnt 2012
Dr. Patrick Giefers (vorne rechts) bei der Preisverleihung
Dr. Patrick Giefers (vorne rechts) bei der Preisverleihung

Bei INEOS in Köln arbeiten mehr als zweitausend Menschen aus 28 Nationen. Die Belegschaft ist bunt, familiär und engagiert. Dies wurde nun von der Stadt Köln ausgezeichnet.

Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes überreichte am 21. September 2012 im Historischen Rathaus zu Köln an Geschäftsführer und Arbeitsdirektor Dr. Patrick Giefers für INEOS in Köln die Siegerurkunde in der Kategorie Großunternehmen.

„Vielfalt ist ein Gewinn“, kommentiert Giefers. „Wir sind sehr stolz auf unsere Beschäftigten und freuen uns außerordentlich über diesen Preis! Das respektvolle und wertschätzende Miteinander hat bei uns lange Tradition. Nicht umsonst lautet unser Motto: Chemie von Menschen.“

Bei der Eröffnungsveranstaltung der interkulturellen Woche der Stadt Köln am 24. September 2012 betont Andreas Hain, Leiter der Ausbildungsabteilung bei INEOS in Köln: „Gelebte Vielfalt ist bei INEOS in Köln selbstverständlich. Unsere Beschäftigten wissen das zu schätzen.“

Die Gründe für die Auszeichnung sind vielfältig: Der Anteil an Beschäftigten mit Migrationshintergrund liegt bei etwa 15 Prozent, bei Auszubildenden bei etwa 20 Prozent. INEOS in Köln ermöglicht Eltern eine Teilzeitausbildung zur/zum Industriekauffrau/mann. Der Frauenanteil liegt bei 9 Prozent, bei den Azubis und dualen Student/innen bereits bei 15 Prozent. INEOS in Köln pflegt mit den Projekten TuWaS! und KURS Kooperationen mit Grund- und weiterführenden Schulen und nimmt regelmäßig am Girls’ Day teil.

Hier das Plakat, mit dem sich INEOS in Köln zur Siegerfeier präsentierte.

Hintergrundinformation
Der Wettbewerb „Vielfalt gewinnt“ wurde 2012 von der Stadt Köln mit dem kommunalen Bündnis für Arbeit zum dritten Mal veranstaltet. Bewerben konnten sich Kölner Unternehmen, die die Vielfältigkeit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erkennen, fördern und gezielt nutzen. In diesem Jahr haben sich mit 27 Kölner Unternehmen und Organisationen so viele wie noch nie beworben. Die Auswertung des Wettbewerbs erfolgte durch eine unabhängige Jury in vier nach Größe der Belegschaft gestaffelten Kategorien.