03.02.2012

Bürgervereine bei INEOS in Köln

Bürgervereine bei INEOS in Köln
Bürgervereine bei INEOS in Köln

Vorsitzende und Vertreter der Bürgervereine der Kölner Stadtteile Worringen und Roggendorf/Thenhoven besuchten am Freitag, 27. Januar 2012, INEOS in Köln.

Dr. Axel Göhrt, Geschäftsführer Produktion und Technik, begrüßte die Gäste. Nach der Sicherheitsunterweisung führte Dr. Christian Gabel, Leiter Standortentwicklung, die Gäste per Bus durch das Werk. In der Produktionszentrale, wo sämtliche Daten zur Produktion am Standort zusammenfließen und analysiert werden, ging Gabel auf die Vorteile des gewachsenen Verbundstandortes ein.

In seiner anschließenden Präsentation zeigte Dr. Göhrt, wie flexibel das Unternehmen mit den verschiedenen Produktionsstufen auf Marktanforderungen reagiere. „Um als größtes Chemieunternehmen in Köln auch in Zukunft unseren Industriestandort zu stärken, wollen wir gezielte Investitionen tätigen. Dazu bauen wir auf das faire und vertrauensvolle Verhältnis mit unseren Anwohnerinnen und Anwohnern.“

Betriebsratsvorsitzender Siegfried Schulz unterstrich die gemeinsamen Anstrengungen: „Der Betriebsrat unterstützt Investitionen bei INEOS in Köln ausdrücklich. Die Attraktivität unseres Standortes für Drittparteien und INEOS als Investor langfristig zu steigern und damit Arbeitsplätze zu sichern, ist für unsere eigenen Beschäftigten und unser Umfeld ungemein wichtig.“

Sowohl Geschäftsführung als auch Betriebsrat waren sich einig, dass mit gemeinsamer Anstrengung INEOS in Köln ein wirtschaftlicher und wettbewerbsfähiger Industriestandort bleibe.

Kaspar Dick, Vorsitzender des Bürgervereins Worringen, und Rolf Schubert, kommissarischer Vorstand des Bürgervereins Roggendorf/Thenhoven, lobten den offenen Dialog: „Als Bürgerinnen und Bürger haben wir ein unmittelbares Interesse daran, dass es der Industrie gut geht. Nur so bleibt der Wohlstand in unserer Region erhalten.“